Mc Kie

MUC-TMC • GA-7813

• Thomas •
And here he is ;-)

Mit meiner Homepage hab ich versucht, eine einigermaßen sinnvolle Auswahl an Links zu präsentieren, um die Anzahl an nutzlosen Internetseiten nicht noch zu vergrößern. An der Auswahl der Seiten läßt sich auch ablesen, für welche Themen ich mich mehr interessiere, und für welche weniger.

Ich bin in einem Handballverein, wo ich im Tor die Bälle halte[n soll]. Doch auch Sportarten, wie Streetball oder Fußball, machen mir Spaß. Außerdem engagiere ich mich ehrenamtlich als Handball-Schiedsrichter und bin auch in der Politik aktiv.

Oben

Und hier sind noch ein paar persönliche Daten:

Geburtstag

05.03.1978

Größe

1,93cm

Gewicht

dreistellig

Haarfarbe

Dunkelbraun

Augenfarbe

Braun/grün

Oben

Lebenslauf:

Intro

So, da quält sich doch tatsächlich jemand durch meinen Lebenslauf. Hast Du Dir das auch gut überlegt? Dein Arzt oder Apotheker würde jetzt abraten, und Deine Krankenversicherung übernimmt die Kosten der zwangsläufig notwendigen Behandlung NICHT! Deswegen, wenn Du jetzt nicht weiterlesen willst, dann einfach hier klicken.

05.03.im Jahre'78

An diesem Datum begann alles. Die Welt wusste noch nicht, mit wem sie es zu tun bekommt, doch sie wird es bald merken. Tatort war das Kreiskrankenhaus in Bad-Friedrichshall.

'79

Ein Jahr in Neunstadt gelebt, und schwups, wird umgezogen. Mittlerweile ist es ein vierköpfige Familie, da meine (herzallerliebste *g*) Schwester das Licht der Welt erblickt hatte.

'80-'83(?)

In Neckarsulm lebten wir mehrere Jahre, wobei ich mich an gar nichts mehr erinnere. *ob'swohlsoschlimmwar?*

'83-Aug.'89

Hanau; dort habe ich die erste Hälfte meiner Kindheit verbracht. Eingeschult wurde ich mit sechs Jahren, und hab dann auch ganze drei Jahre auf der Tümpelgartenschule verbracht. Tagsüber war ich also in Gewahrsam, jedoch am Nachmittag? Auch dafür gab's eine Lösung, den Kinderhort, und zwar in der selben Kindertagesstätte, in der ich schon vor der Schule untergebracht war. Die Zeit dort war, soweit ich mich entsinnen kann, recht schön. Ansonsten war ich auch schon in jungen Jahren ein sportliches Kind. Ich spielte Fußball, und zwar bei 1860 Hanau, dem Verein, in dem Rudi Völler (laut DuploWM-Heft) schon seine Jugendzeit als Fußballer verbracht hat *prahl*. Leider erfuhr ich das erst in Schorndorf, konnte also nur rückwirkend damit angeben. Und da sind wir auch schon bei der zweiten Station meines Lebens...

Aug.'89-Aug.'94

Schorndorf; der zweite Teil meiner Kindheit. Dort habe ich noch die vierte Klasse der Grundschule besucht, wobei die schulischen Leistungen, aufgrund der fremden Umgebung, etwas nachließen. Besonders in Heimatkunde, weil ich mich in Schorndorf zuerst gar nicht heimisch fühlte. Doch am Ende der vierten Klasse waren die Leistungen noch so gut, dass es fürs Gimnahsiym reichte. Das Max-Planck-Gymnasium war dann der Ort, den ich bis zum Ende der zehnten Klasse fast täglich sah. Denn in dieser Zehnten geschah es, dass ein Berufsberater die dunklen Katakomben der dort Verdammten aufsuchte, um die Zukunft derselben richtungsweisend zu verändern. Da ich nicht den sprachwissenschaftlichen Zweig eingeschlagen hatte, sondern den naturwissenschaftlichen, bot sich für mich die Möglichkeit, mir ein Jahr (des so verhassten) Französisch-Unterrichts zu ersparen. Also ergriff ich die Chance, und wechselte nach der zehnten Klasse auf die Werner-Siemens-Schule in Stuttgart.

Aug.'94-Jun.'97

Dies war nicht irgend eine Schule, nein es war ein TG, also ein technisches Gymnasium. Jedoch nicht irgendein TG, sondern eins mit Schwerpunkt Elektrotechnik. Also eine voll und ganz auf Naturwissenschaften ausgerichtete Schule. Da ich nun nur noch die Fremdsprache Englisch hatte, die mir mittlerweile ziemlich geläufig war, hatte ich genug Kapazitäten frei, meine Aufmerksamkeit voll und ganz dem neuen Fach ET (Elektrotechnik) zu widmen. Am Anfang machte es auch noch Spaß, doch mit der Zeit lernten es alle hassen, denn es war Pflichtleistungskurs, also man kam nicht mehr drumrum. Aber ansonsten hatte ich keine Problem mit den anderen Fächern (Mathe, Chemie, Physik,...), und zwar weil die elfte Klasse für diejenigen, die vorher auf 'm Gymi waren, praktisch ein Auffrischungsjahr war, in dem man alle (Wissens-)Lücken hat schließen können. Des weiteren gab es nun so gut wie keine künstlerischen Fächer mehr, außer Literatur in der Dreizehnten. In diesem Fach schafften es acht Mitschüler und ich, einen echt super Star-Trek Film zu erschaffen, der beim Ausarbeiten des Drehbuchs, beim Bau der Kulissen und auch beim Drehen selbst Unmengen an Wochenenden aufgefressen hat, aber der Film ist es wert! (Titel: „The Last Hope“) So, dann kam mit riesigen Schritten das AhBidur auf mich zu, und zwar in den Fächern Chemie (1.LK), ET (2.LK), Englisch (1.GK) und der mündlichen Prüfung in Ethik (eins meiner Lieblingsfächer, obwohl ich dort die Prüfung verbockt hab). Na, geschafft hab ich es, sogar relativ problemlos, mit sehr wenig Arbeitsaufwand (sprich eine Woche vorm Abi gelernt). Und auch noch mit ansprechendem Ergebnis: 1,9 *puh,nochdie1vormKomma*

Jun.'97-Apr'98

Na, nach meiner Schulzeit (während der ich übrigens nebenbei vom Fußball zum Handball, und zwar ins Tor, gewechselt bin) ging ich dann zum Bund, da ich schon seit mehreren Jahren mit dem Offizierberuf liebäugelte, und auch entsprechende Schritte getan hab (Kreiswehrersatzamt, Bewerbung beim Bund, Offizieranwärter-Prüfzentrale in Köln). Dienstantritt war am 01.07.97, also ein Tag nach meinem letzten Schultag. Das hieß für mich leider, dass ich meinen eigenen Abi-Ball gar nicht miterleben konnte *jammer*. Nun, fortan die meiste Zeit in Bückeburg, 560 km von daheim entfernt, bestritt ich so manchen Lehrgang, alle mit mehr oder minder großem Erfolg. Leider verbockte ich grad den, der mich ein Jahr kostete. Tja, ich stehe nun im Sep.'98 praktisch wieder am Anfang, und muss mich noch mal durchbeißen. Zu erwähnen wäre noch, dass ich im Apr.'98 nach Bückeburg gezogen bin, um die ewige Fahrerei zu beenden. Dort bin ich auch gleich wieder in einen Handballverein eingetreten (also von SG Schorndorf zum TV Bückeburg). Als nächstes hab ich mir dann einen Internetanschluss geleistet, und seitdem sieht man hier meine Homepage.

Apr.'98-Jun.'99

Tja, was soll man sagen, im Zweiten Anlauf geschafft, mal sehen wie's weiter geht.

Ach ja, ganz wichtig, zu zwein ist's schöner als allein :-)))) !!!! *freufreu*

Jun.'99-März'01

Hochzeitsbild

Wyona

Und, wer sagt's denn, Hürde im zweiten Anlauf gemeistert. Zum Glück. Und um hier nicht zu viel schreiben zu müssen....

....mittlerweile bin ich Offizier, so geschehen am 01.07.01. Zwischendrin hab ich so einiges an Lehrgängen durchlaufen müssen. Z.B. in Aachen ein technisches Praktikum (für's Studium wichtig!), oder auch in Dresden den Offizierlehrgang von Apr.'00 bis Nov.'00. Dresden ist ja an manchen Orten ganz schön, v.a. entlang der Elbe, aber ansonsten Stoßdämpferteststrecke und total dreckig!! Außerdem war es viel zu weit weg von meiner Verlobten (seit 05.03.2000). Naja, was soll's, auch diese Sache haben wir beide ganz gut gemeistert. Ab Nov.'00 hab ich dann wieder in Bückeburg gehaust,mit meiner Kleinen zusammen, nicht unweit von Bückeburg. Der Ort heißt Rolfshagen, und da sind wir beide in eine schöne 3 Zimmerwohnung eingezogen, so geschehen im Sep.'99. Vorher hatte ich ja noch eine 1½ Zimmerbude in Bückeburg selbst, doch die hab ich liebend gerne für ein Leben in trauter Zweisamkeit eingetauscht. Doch nach nicht allzu langer Zeit trat ein anders weibliches Wesen zwischen uns. Und zwar genau am 28.02.2001 um 18:06 Uhr. Zum Glück zerbrach unsere Beziehung daran nicht. Ganz im Gegenteil, aus einer glücklichen Zweier-Beziehung wurde eine noch glücklichere Dreier-Beziehung. Das liegt daran, dass meine wundervolle Verlobte mir Nachwuchs schenkte. Sie heißt Wyona und war bei der Geburt 53 cm groß (falls sich die Hebamme nicht zu ihren Gunsten vermessen hat) und 3100 g schwer, bzw. leicht müsste man sogar sagen. Auf jeden Fall verlief die Geburt zwar nicht einfach für meine Kleine, aber erfolgreich. Außerdem brauch' ich sie seit dem 23.03.2001 ja gar nicht mehr meine Kleine zu nennen, es langt wenn ich sie Frau Mc Kie nenne. Und wer das noch nicht zwischen den Zeilen lesen kann, dem sei es nochmals auf die Nase gebunden. Wir haben uns an diesem sagenumwobenen Tag das Ja-Wort gegeben.

März'01-Sept.'02

Nach der vorfliegerischen Ausbildung in Bückeburg im Winter ging es dann im Frühjahr/Sommer richtig los mit dem Aufsteigen in die Lüfte. Das Fliegen war zwar etwas knifflig, aber im Prinzip habe ich es relativ leicht erlernt, und auch mit einer recht guten Bewertung (beim praktischen Teil, nicht in der Theorie) abgeschnitten. Nachdem also der Luftfahrzeugführerschein mit der Alouette II (Bilder sind leider etwas verwackelt) errungen wurde ging es im Herbst 2001 nach München zum Studieren.

Luft- und Raumfahrttechnik; eigentlich ein schönes Fach, aber irgendwie sauschwer. Außerdem muss das beim Bund auch noch in der megakurzen Zeit von 3½ Jahren bewältigt werden. Naja, auf jeden Fall macht es erstmal einige Probleme. Trotz allem gibt es auch etwas schönes zu berichten! Und zwar die Geburt meines zweiten Kindes namens Dean. Am 05.05.2002 um 22:30 Uhr in Stadthagen. 3280 g und 52 cm groß mit einem Kopfumfang von 35,5 cm. Die arme Mutti. Aber die Geburt war leichter als die von Wyona. Hier mal ein paar Bilder von Dean.

Ich studiere immer noch an der Uni und ich hoffe bald mal weiter zu kommen. Ach ja, in punkto Handball gibt es einige Fortschritte zu berichten. Erstmal bin ich seit der Saison 2003/2004 aktiver Schiedsrichter für den Bayerischen-Handball-Verband (Bezirk Oberbayern). Und ich trainiere seit Oktober 2003 in Unterhaching und spiele seit der Saison 2004/2005 auch in der ersten Mannschaft (Bayernliga/Oberliga) und das auch mit einigem Erfolg.

Sept.'02-Okt.'14

Kurzfassung:
Juli 2007 nach 10 guten Jahren aus der Bundeswehr ausgeschieden, anschließend das Studium der Luft- und Raumfahrttechnik an der TU-München 2011 erfolgreich abgeschlossen.

09.07.2012

Kurzfassung:
09.07.2012 Geburt meiner wundervollen Tochter Amy

01.03.2014

Kurzfassung:
01.03.2014 Geburt meiner ebenfalls wundervollen Tochter Tyra (und somit ein wenig Frauenüberschuss in der Familie ;-) )

seit Okt.'14

Alle weiteren beruflichen Lebenslaufdaten lassen sich leichter auf Xing verfolgen.

Oben

Inhaber der URL http://www.McKie.de und aller dazugehörenden Seiten und Unterverzeichnissen sowie gleichzeitig Webmaster dieser Seiten ist:

Thomas Mc Kie
Neißeweg 6
85521 Ottobrunn
zu erreichen via E-Mail Thomas@McKie.de .

Haftungsausschluss:

Einem Urteil des Landgerichts Hamburg vom 12. Mai 1998 (Az. 312 O 85/98, "Haftung für Links") entsprechend, weise ich darauf hin, dass ich Links auf fremde Webseiten sorgfältig ausgewählt habe und sie regelmäßig überprüfe.
Sollten trotzdem Webseiten, auf die verwiesen wird, strafbare oder verwerfliche Inhalte haben, so distanziere ich mich ausdrücklich davon. Selbstverständlich mache ich mir weder deren Aussagen zu eigen noch unterstütze ich deren Absichten.
Ich bitte dich, mich bei Wahrnehmung derartiger Sachverhalte umgehend zu informieren.
Sollte irgendetwas (Datei, Link oder was weiß ich) ein Copyright verletzen, so werde ich das, nachdem ich davon Kenntnis erlangt habe, schnellstmöglich beheben. Ebenso bin ich für Hinweise auf ungültige Links dankbar.